Schulen und Begleitmaterialien


Was geht in einem Kind vor, das von seinen Eltern getrennt wird und in einem fremden Umfeld aufwächst? Wie bewältigt es das Fehlen seiner Bezugspersonen, den Mangel an Geborgenheit, die Ausgrenzung? Wie wird ein Kind dadurch geprägt? Und wie geht es damit in seinem späteren Leben um? Schülerinnen und Schüler setzen sich mit Berichten ehemaliger Verding- und Heimkinder auseinander. Sie erfahren, was Verdingkinder sind, warum es Verdingkinder gab und wie ihr Alltag aussah.

Information und Anmeldung
Die Ausstellung richtet sich an Klassen der Sekundarstufe I und II. Die Ausstellung kann jeweils nur von einer Schulklasse zur selben Zeit besucht werden, da die Anzahl Hörstationen limitiert ist. Sie werden daher gebeten, sich vor dem Ausstellungsbesuch anzumelden, damit die Koordination der Gruppen reibungslos verläuft.
032 889 68 92 oder col-des-roches@lesmoulins.ch

Begleitmaterialien für Schulprogramm ohne Begleitung
Tipps für einen selbständigen Rundgang mit Klassen der Sekundarstufe I und Ausbildungseinrichtungen der Sekundarstufe II sowie Ideen zur Vorbereitung und Nachbereitung im Unterricht finden Sie unter «Leitfaden für Lehrpersonen», dazu ergänzendes Quellenmaterial in den Dossiers «Bilder» und «Zeitungsartikel».

Begleitetes Schulprogramm für Sekundarstufe I und II
Dauer: 1.5 Stunden
Kosten: Für Klassen aus dem Kanton Neuenburg sind Eintritt und Führung kostenlos.

 

 

Sonderausstellung



29.01. - 29.10.2017


Moulins souterrains du Col-des-Roches


Le Locle


Verdingbub während des Besuchs des Armeninspektors, Kanton Bern, 1940.
Foto: Paul Senn, FFV, Kunstmuseum Bern, Dep. GKS.
© GKS.